Fragen ?

 

Da sich wiederkehrend einige Fragen häufen habe ich begonnen diese zu notieren um Ihnen schneller helfen zu können.

Sollten Sie hier keine Anwort auf Ihre Frage finden, melden Sie sich gern per Mail oder Telefon bei mir.

 

Was ist der Unterschied zwischen Mohair und Baumwolle, welches Material soll ich für mein Pferd wählen?

-> Ich selbst bin absolut überzeugt von der Baumwolle als Material der ersten Wahl! Sie ist wiederstandsfähig und pflegeleicht. 

Mohair empfehle ich bei Pferden welche eine sehr sensible Haut (z.B. auch junge Pferde im Wachstum) oder Probleme mit Pilzbildung haben. 

Letztlich ist es von Pferd zu Pferd unterschiedlich, daher rate ich bei empfindlichen Pferden zunächst zu einem Testgurt um die individuelle Empfindung Ihres    Pferdes zu testen.

 

Welche Breite soll ich wählen? 14cm oder 12cm ?

-> Das ist abhängig von der möglichen breite der Gurtlage Ihres Pferdes. (Ponys die zB. einen Kurzgurt unter 60cm oder Langgurt unter 120cm benötigen haben oft keine ausreichende briete und benötigen die 12cm breite Variante). Jedes Pferd ist Indiviuell und so kann man es nicht pauschal sagen.

Es ist natürlich möglich, dass ein Pony auch mal eine ausreichend breite Gurtlage vorweisen kann und gut mit dem 14cm breiten Gurt läuft. Im Gegenzug gibt es allerdings auch Großpferde die einen weit vorneliegenden Bauchansatz haben oder etwas molliger (einige meiner Kunden nennen sie auch liebevoll „Kugelpferde“) sind, diese haben auch nicht die nötige Gurtlage für einen 14cm breiten Gurt.

 

Wie stellt man fest wie breit die Gurtlage ist?
->Testen! Tatsächlich lässt sich das schwer messen, am einfachsten testen Sie es. Staucht sich der Gurt nach dem reiten, sieht man deutlich wie viele Schnüre übereinander liegen. ( sehr oft sind es 4) und genau das ist der Unterschied; der 14cm breite Gurt (von meinen Baumwollgurten ausgegangen) hat 18Schnüre , der 12cm breite Gurt hat 14Schnüre also genau die 4 weniger die sich stauchen.

 

Verändert sich die Farbe der Messingschnallen?

-> Ja, das Messing ist anfangs goldig glänzend und wird mit der Zeit matt und wirkt eher Antik.

 

Warum ist mein Gurt kürzer als das angegebene Maß?  (Baumwolle)

-> Die Baumwolle ist sehr dehnfähig, sie können sie im locker liegenden Zustand so nicht messen. Um den Gurt zu messen legen Sie am einfachsten einen Maßstab daneben und ziehen Ihn mit beiden Händen auseinander. Diesen Zug haben Sie schnell beim Angurten auf dem Schnurgurt und da die Dehnfäigkeit im Endmaß mit eingerechnet ist, ist der Gurt im lockeren Zustand kürzer.

 

Baumwolle dehnt sich, soll ich den Gurt lieber kürzer bestellen?

-> Nein, in der von Ihnen angegeben fertigen Länge ist die Dehnung bereits eingerechnet. Daher wirkt der Gurt locker liegend zunächst auch kürzer.

 

In welcher Länge soll ich meinen Schnurgurt bestellen?

-> Um die Länge für Ihren passenden Schnurgurt zu messen nutzen Sie am besten ein flexibles Maßband. Messen Sie am besten zu zweit unter dem Bauch von einer zur anderen Seite durch. Es ist wichig das Sie auf gleicher Höhe im gleichen Loch enden.

Bei Kurzgurten beachten Sie bitte mind. einen Handbreit über dem Ellenbogenhöcker nach oben entfernt zu enden. Dies kann schwierig werden, wenn zwischen Sattelblatt und Ellenbogenhöcker nicht ausreichend Freiraum besteht, der Abstand zum Ellenbogenhöcker ist enorm wichtig um Scheuerstellen zu vermeiden. ( Ein Sattler kann Ihnen die Gurtstrippen an Ihrem Sattel auf Kurzstrippen für einen Langgurt ändern, das ist oft die fürs Pferd beste Lösung).

Wenn Sie unsicher in der Länge sind und schon einen Testgurt haben, senden Sie mir gern ein Foto nach dem Reiten aus ungefähr gleicher Höhe fotografiert zu. Ich schaue es mir gern an und berate Sie.

 

Längt sich der Gurt nach einer Zeit aus?

-> Mohair: Ja der Gurt wird mit der zeit 2-3cm Länger

 Baumwolle: ja auch hier gibt der Gurt je nach Ausgangslänge (50cm 1-1,5cm und 75cm -3-4cm) nach. Dies ist durch einfaches Nassmachen (bei Pferden die viel Schwitzen geschieht das jedesmal von alleine) zurückzuführen in seine Urspungsform bzw zunächst ein kleinwenig kürzer (das Ausgangsmaß haben Sie nach 2 Mal reiten wieder).

 

Wie reinige ich den Schnurgurt am besten?

-> Am einfachsten und schonend

 

sten für den Gurt ist es, wenn Sie ihn einfach absaugen mit dem Staubsauger. Sie werden erstaunt sein wie viel das bewirkt!

 

Kann ich den Schnurgurt waschen?

-> Ja Sie können den Schnurgurt waschen. ABER  der Schnurgurt aus Mohair darf nicht in die Waschmaschine, da er hier verfilzen würde! Bei einer leichte Wäsche im Handbad können Sie ihn vorsichtig waschen.

Der Schnurgurt aus Baumwolle kann ebendfalls in einem Handbad gereinigt werden. Denken Sie jedoch daran, dass Sie eventuelle Seifenreste nie ganz heraus bekommen und diese können zu Reaktionen auf der Haut Ihres Pferdes führen. Daher empfehle ich auf Waschmittel (wenn Sie es unbedingt für nötig halten dann Babyshampoo oder Ph-Neutrales) zu verzichten.

Der Schnurgurt aus Baumwolle zieht sich nach dem Waschen etwas zusammen. Entweder Sie spannen ihn danach auf Ihr fertiges Maß auf einen Rahmen (Sie können Ihn auch einschicken ich mache das gerne für Sie-  Preis auf Anfrage) oder Sie reiten 2-3Mal damit und gurten zunächst weniger. Der Gurt kommt wieder auf seine Urspungslänge zurück.

 

Einige meiner Testgurte habe ich aus Schmutzgründen schon waschen müssen. In äußerst schmutzigen Fällen habe ich die Gurte auch schon im Handwaschprogramm in der Waschmaschine (mit Schnallenschutz) gewaschen. Es ist jedoch nicht zu empfehlen, da sich das im Schnallenschutz enthaltene Wollfett dadurch löst und verschwindet. Das Wollfett pflegt die Haut und sorgt dafür das der Schmutz nicht eindringen kann.

 

Kann ich meinen Schnallenschutz erneuern lassen ?

->Ja, es ist jederzeit möglich das wir Ihnen einen neuen Schnallenschutz an ihren Gurt annähen. Schicken Sie hierfür einfach Ihren Gurt zu mir oder direkt in die Sattlerei SattelTraum (Preis 35,00€ plus Versand) . Auch an Schnurgurte die nicht von Reiten wie am Schnürchen sind, kann ein Filzschnallenschutz angenäht werden, Voraussetzung ist jedoch das sie die gleichen Schnallen wie wir haben (50€ plus Versand).

 

Warum ist der untere Teil des Schnallenschutzes immer Naturfarbig?

-> Der untere Teil des Schnallenschutzes ist 100%iger unkobonisierter Wollfilz welcher das natürliche Lanolin (Wollfett) noch in sich hat. Dieses Filz haben wir speziell als Untergrund für den Schnallenschutz gewählt. Das natrürliche Wollfett ist besonders hautschonend und verhindert das Eindringen von Schmutz.

 

Ist es möglich den Schnallenschutz zu teilen und jede Schnalle einzelnd zu hinterlegen?

-> Nein, die Sattlerei rät dringend davon ab. Der Schutz muss größer sein wie die Schnalle, um auch durch das Verschieben der Schnalle das Abpolstern zu gewährleisten. Wird der Schutz getrennt, so kommen die Schnallenschützer recht schnell aneinander und können sich stauchen. Aus diesem Grund bietet die Sattlerei keinen getrennten Schnallenschutz an.

 

Ist es möglich unter dem Filz Leder oder Lammfell zu unterlegen?

-> Ja, beide Varianten haben wir schon verkauft und sind möglich. Sollte Sie unser 100%iges Wollfilz nicht überzeugen können wir gerne auf diese Alternativen zurückgreifen (Preise auf Anfrage).